Vortrag Faszientherapie am 14.01.19 AOK Straubing

Faszientherapie

Gesundheitsvortrag im Rahmen der Reihe „der Arzt informiert“
der VHS Straubing und der AOK
am 14. Januar 2019, 19.00 Uhr
im AOK-Gebäude Bahnhofstraße 28, 94315 Straubing

„Faszientherapie – was ist dran im Blick des Orthopäden“

Es referieren: 
Dr. Ingrid Kölnberger, Dr. Andrea Fenk-Mayer, Dr. Thomas Kral (Orthozentrum Bogen)

Im Vortrag der Reihe „der Arzt informiert“ am 14. Januar 2019, 19.00 Uhr im AOK-Gebäude Straubing möchten die OrthopädINNen und UnfallchirurgINNen aus dem Orthozentrum Ihnen die ärztlichen Grundlagen der Faszien und Bindegewebs-Behandlung erläutern.

Faszien und Bindegewebe sind in aller Munde – und ohne sie ist Bewegung auch nicht denkbar. Ein verzweigtes System aus vernetzten Hüllen verbindet die Muskeln mit Knochen und Gelenken. Die Kraftentfaltung eines wohltrainierten Muskels wäre wirkungslos ohne die Führung der Bindegewebe. Und die Faszien sind Sitz von zahllosen Nervenenden. Auc durch sie nehmen wir unbewusst unsere Haltung und Körperspannung wahr. Schutzreflexe sprechen an, wenn eine plötzliche Bewegung gefährlich werden könnte: wer hat noch nicht einen Fehltritt getan – und dankbar bemerkt, dass der Knöchel gerade eben noch nicht umgeknickt ist, weil die Wadenmuskeln blitzschnell gegengesteuert haben? Diese „Propriozeption“ genannte selbst-Messung des Körpers läuft ganz automatisch und zunächst unbewusst ab, über die Bindegewebe und Nerven-Schaltkreise.

Genau hier kann es auch allzu leicht zu krankhaften Störungen kommen: Ein Außenband wurde gezerrt. Es ist vielleicht vernarbt. Die Gleitschichten sind nach der durchaus auch heilenden Entzündung verklebt. Hier gilt es, die Situation ärztlich zu erkennen. Und dann z.B. mit speziellen Massage-ähnlichen Techniken durch den Physiotherapeuten die Geschmeidigkeit wiederherzustellen. Zum richtigen Zeitpunkt.

Oder das Gelenk musste ruhig gestellt werden: schon nach wenigen Wochen verliert die geschmeidige Bindegewebshülle Beweglichkeit. Die gut trainierten Stellreflexe gehen fast verloren – das Gehirn „verlernt“ die nötige Koordination rasch.

Beweglichkeit und Propriozeption kann man trainieren. Die verordneten Übungsformen für`s Bindegewebe sind oft anders als die zum Aufbau von Muskelmasse. Die Elastizität und Rückstellkraft einer Achillessehne und auch ihre Haltekraft passt sich an gezielte Belastung an, genau wie ein Muskelbauch.

„Use it or lose it“, heißt das im internet-Zeitalter. Früher sagte man „wer rastet, der rostet“.
So ist das bei vielen der derzeit en vogue stehenden Schulen in der Faszientherapie – vom Fascial release über das „Rolfing“, und auch im Faszien-Distorsionsmodell : es ist natürlich nicht alles neu, viel orthopädisch Bewährtes findet sich wieder. Man denke nur an die klassische Chirotherapie oder auch die Akupunktur. Ein neuer Blick auf unsere Faszien und Sehnen und eine noch vernetztere Betrachtung öffnen dabei noch bessere Möglichkeiten, dem Patienten zu helfen.
Leben ist Bewegung.

Und die Orthopäden sind die Spezialisten für den Bewegungsapparat.

Vortrag Faszientherapie am 14.01.19 AOK Straubing